Mehrweg. Echt. Gut.

Fairer Genuss bei Dallmeyers Backhus
30. Mai 2018

Unter diesem Motto startet Dallmeyers Backhus eine neue Alternative zum Coffee-to-go Becher.

Nachhaltig agieren, Ressourcen schonen, Abfälle vermeiden all diese Themen sind aus dem täglichen Leben nicht mehr weg zu denken. Auch bei Dallmeyers Backhus spielen diese Themen eine immer größere Rolle, daher heißt es jetzt im Bereich Coffee-to-go neue Wege zu beschreiten.

Ab den 19. Februar 2020 können die Kunden bei Dallmeyers Backhus auf Mehrwegbecher umsteigen. Mit dem Systempartner FairCup hat man sich entschieden ein Pfandsystem zu wählen, dass nicht nur in den eigenen Filialen getauscht werden kann, sondern auch an vielen weiteren Akzeptanzstellen im Einzugsgebiet. Über die FairCup Navi-App (weitere Infos unter www.fair-cup.de) bekommt der Kunde alle Standorte angezeigt und erhält noch nützliche Informationen wie z. B. die Öffnungszeiten.

Dallmeyers Backhus hat seine über 100 Filialen mit den zwei Bechergrößen 0,3 L und 0,4 L und dazu passende Deckel ausgestattet. Die FairCup Becher aus Polypropylen wurden als besonders umweltschonendes Produkt mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Der Becher kann in den Filialen geliehen, getauscht und zurückgegeben werden. Über eine Pfandgebühr von 1,00 € erhält der Kunde den Becher und für 0,50 € dazu einen Deckel.

2,8 Milliarden Einwegbecher werden pro Jahr für Coffee-to-go verbraucht – nur in Deutschland. Das macht 320.000 Stück pro Stunde!

Es gibt viele gute Gründe zum umfüllen. Die FairCup Becher können bis zu 800-mal wiederverwendet werden und sind zu 100 % recycelbar, außerdem in Deutschland hergestellt. Mit der Verwendung von Mehrwegbechern wird klimaschädliches Treibhausgas CO2 eingespart und Ressourcen wie Bäume, Wasser, Strom und Rohöl geschont.

Daher heißt es jetzt umsteigen und die „To-go-Alternative“ bei Dallmeyers Backhus nutzen.